Coronavirus SARS-CoV-2

Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Hier informieren wir Sie, was es im Zusammenhang mit unserer Hospizarbeit und dem Virus zu wissen gibt. Wir sehen unsere Professur in der Begleitung, Betreuung und Versorgung von Menschen in Ihrem letzten Lebensabschnitt. Darum verweisen wir hier, auf die öffentlichen Stellen wie Robert-Koch-Institut, Ministerien und Ämtern.

Corona bleibzuhause

Wir möchten weiterhin für unsere Patienten da sein. Darum kommen Sie uns aktuell bitte nicht besuchen.

Liebe Angehörige, unsere Patienten sollen den Kontakt zu Ihnen haben. Sprechen Sie uns an! Wir werden alles im Rahmen unserer Möglichkeiten tuen, dass der Kontakt weiterhin gewährleistet ist.

In Würde leben, bis zuletzt.

In Würde leben, bis zuletzt. Dies sehen wir im Hospiz als unsere wichtigste Aufgabe an. Auch in der derzeitigen Situation mit dem aktuellen Corona-Virus. Da zu dieser Würde, auch das Ziel gehört: niemand soll alleine sterben, ist es aktuell eine besondere Herausforderung für uns, dieses zu verfolgen.

Unsere Patienten sind informiert. Die Angehörigen und Zugehörigen sind ebenfalls über alle Maßnahmen aufgeklärt. Natürlich weiß auch unser Fachpersonal im stationären Hospiz sowie bei unserem palliativem Pflegedienst HospizDaheim  bescheid, was getan werden muss und wie sich zu verhalten ist.

An dieser Stelle möchte ich gerne zwei Krankenschwestern aus dem Wilhelminenspital Wien sinngemäß zitieren

coronavirus verhalten
Jenifer Damith

Wir sind stolz darauf, dass wir die Versorgung und Betreuung unserer Patienten aktuell, in christlicher, menschlicher und fachlicher Betreuung weiter durchführen und verfolgen können- Natürlich immer im Rahmen der uns durch die Behörden erlaubten Rahmen. Damit wir weiter unsere Patienten, auf dem letzten Teil ihres Weges, würdevoll begleiten können, bitten wir auch Sie: Unterstützen Sie uns bei der Arbeit und befolgen Sie die Empfehlungen der entsprechenden Stellen.

Sollten Sie Fragen haben informieren Sie sich gerne auf folgenden Seiten:

Alltag, jedoch nicht alltäglich

Krankenpflegeschule im Hospiz

23 Schüler/innen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Elisabeth Krankenhauses in Herten kamen gestern in Begleitung ihrer Lehrerin zu einer Führung in unser Hospiz. 

Schüler Elisabeth Krankenhaus

Ein Rundgang durch unser Haus und Schilderungen aus unserem Alltag vermittelten ihnen einen Einblick in unsere Arbeit: neben einer guten medizinischen Behandlung die Ermöglichung von Lebensqualität und schließlich eine würdevolle Begleitung auf der letzten Reise.

Möchtest auch Du ein Praktikum bei uns machen? Melde dich geren für weiter Informationen hier: