fbpx

MorgenKantorai St. Peter im Hospiz zum hl. Franziskus

Erneut ist es wieder passiert; freudige Stimmung im Hospiz zum hl. Franziskus in Recklinghausen. Am 15. Oktober hat die MorgenKantorei von St. Peter Recklinghausen unter der Leitung von Frau Hippe sowie Herrn Maus, der vor Ort auch am Klavier den Chor begleitete, einige Lieder aus ihrem Portfolio den Patienten und Zugehörigen präsentiert.

Für einen geistigen Impuls sorgte Frau Bergeest mit einem Text von Martin Werlen aus seinem Buch: „Wo kämen wir hin? – Für eine Kirche, die Umkehr nicht predigt, sondern selber lebt; HERDER. „[…] Es gibt Menschen, die nicht über ihre eigene Nasenspitze hinaussehen. Sie werden über das Leben staunen, wenn sie einmal auch den anderen Menschen neben sich wahrnehmen. […]“

MorgenKantonei St. Peter Recklinghausen

Der Chor hatte den Wunsch einer Patientin, die der MorgenKantorai sehr verbunden war, eine Freude zu bereiten. Dieser Wunsch wurde mehr als erfüllt. Es dauerte nicht lange bis sich ein Publikum gebildet hat und dem Gesang lauschte.

Wie es sich für ein gutes Konzert gehört, gab es auch eine nicht geplante Zugabe.

Der Chor hat den Anwesenden versprochen auf jeden Fall wiederzukommen. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Besuch.

MorgenKantonei St. Peter
Wo kämen wir hin? – Für eine Kirche, die Umkehr nicht predigt, sondern selber lebt