Weihnachtsgruß 2013

Liebe Freundinnen und Freunde unseres Hospizes!

WeihnachtenZusätzlich zum kalendarischen Jahreswechsel steht dem Hospiz in diesem Jahr mit dem Umzug in den Neubau ein weiterer, ganz besonderer Wechsel bevor. Es ist nicht einfach nur der Wechsel von einem Gebäude in ein anderes. Wir nehmen vielmehr Abschied von einem lieb gewonnenen Ort, einem Haus, in dem alles begann, das über 26 Jahre Heimstatt war, ein Zuhause, eben ein “Hospiz”. Die Trennung davon wird für die, die dort gearbeitet haben – trotz mancher technischer Mängel und baulicher Einschränkungen – deshalb vielleicht auch mit Wehmut verbunden sein.

Aber das darf den Blick und die Freude auf den Neubau natürlich nicht trüben. Wir sollten den schönen und erfolgreichen Jahren im “Altbau” nicht nachtrauern, sie vielmehr in Mut machender Erinnerung behalten. Was dort in all den Jahren möglich war, wird unter verbesserten äußeren Bedingungen auch im Neubau gelingen. Letztlich kommt es auf die Menschen, Hauptamtliche wie Ehrenamtliche, auf jeden von uns an und darauf, dass auch im Neubau der gleiche Geist, die gleiche Einstellung und das gleiche Engagement ermöglichen, was im Altbau in 26 Jahren glaubwürdig praktiziert wurde, einen Dienst am Menschen.

Heut sollt ihr wissen:
der Herr kommt, uns zu erlösen,
und morgen sollt ihr schauen seine Herrlichkeit.
2.Mose 6 u. 7
Recklinghausen, im Dezember 2013

All denen, die bisher an diesem Dienst ihren Anteil hatten, sind wir von Herzen dankbar. Allen, die sich auch in Zukunft dieser Herausforderung stellen, wünschen wir mit Gottes Hilfe Kraft und Erfolg, Freude und Zufriedenheit.

Ihnen allen und Ihren Lieben wünschen wir eine friedvolle Adventzeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das neue Jahr.

  • Rudolf Kortenjann u. Norbert Homann, Vorstand
  • Barbara Sonntag , Hospizleitung
  • Regine Ready , MAV
  • Hospiz zum hl. Franziskus